Logo
Log in

Herzlich willkommen!

Sie schreiben ein Buch oder ein Theaterstück? Sie arbeiten an einem Drehbuch oder an einer Kurzgeschichte? Glückwunsch! Schreiben ist eines der schönsten Dinge der Welt! Aber es ist auch eine der einsamsten und schwierigsten Beschäftigungen, wenn man alleine vor seinem Text sitzt, ohne Hilfe, ohne Unterstützung.

Das will Tatort-Schreibtisch ändern! 

Von den Profis lernen – das ist die Logline unserer Autoreninitiative. Erfahrene und erfolgreiche Schreib-Profis berichten auf dieser Webseite von ihrer Arbeit und verraten Ihnen Tipps und Tricks, mit denen Sie auf dem Buchmarkt oder im Drehbuchgeschäft erfolgreich sind.
weiterlesen


Profiautoren als Ratgeber

Einladung zum Autorenpaten-Programm

Im Autorenpaten-Programm von Tatort-Schreibtisch haben Sie die Möglichkeit, sich für Ihr aktuelles Schreibprojekt eine professionelle Autorin oder einen erfolgreichen Autor als Ratgeber an Ihre Seite zu holen. Das Angebot reicht vom Info-Gespräch über die fachliche Einschätzung Ihres Manuskriptes bis zur Beratung bei Ihrer Verlags- oder Agentur-Bewerbung.  Alle Autorenpaten sind erfahrene Schreib-Profis, die ihre Texte erfolgreich in Verlagen veröffentlichen, häufig preisgekrönt sind und z.T. auch als Dozenten lehren.
weiterlesen


Eine Bühne für Ihre Projekte

Entdecken Sie die Community von Tatort-Schreibtisch

Tatort-Schreibtisch ist nicht nur ein Ort, an dem Sie Ihre Texte mit Hilfe von Profis weiterentwickeln können. Die Tatort-Schreibtisch-Community bietet allen Teilnehmern der Autorenpaten-Programme ein Forum, Ihre Projekte interessierten Verlagen und Redaktionen vorzustellen. Dies ist ein kostenloses Angebot von Tatort-Schreibtisch (das Sie in Anspruch nehmen können, aber nicht müssen). Auf den Seiten der Community finden Sie außerdem  Erfahrungsberichte von Teilnehmern, die das Autorenpaten-Programm erfolgreich abgeschlossen haben.

 Hier geht es zur Tatort-Schreibtisch-Community
Autoren live: Tatort-Schreibtisch-Hörbuch der Woche

Jan Schröter: "Wie mich mein Deutschlehrer fast umbrachte ..."

Tom Schröder will Autor werden! Ein berühmter Autor, das klappt garantiert, ist Tom sich sicher. Dass der Weg zum Erfolg ihn auf jede Menge Abwege führt, macht die Sache kompliziert...

weiterlesen

Tatort der Woche

Das Chaos hinter sich lassen

von Markus Stromiedel

Mein Schreibtisch ist aufgeräumt. Einladend, geordnet, die Farben aufeinander abgestimmt, dazu ein Milchkaffee mit Kruspelkeks ... Achung! Nicht veräppeln lassen!
weiterlesen

Schreibregel der Woche

Je länger man über etwas nachdenkt, desto mehr lässt sich darüber schreiben

von Jan Schröter

FOTO JAN SCHRÖTER

© Autorenfoto: Hocky Neubert

Noch einmal eine Variante des bereits in der 8. Schreibregel erwähnten Schulzeit-Albtraums: Die Arbeitshefte werden ausgeteilt, das Thema für den Aufsatz bekanntgegeben, los geht‘s. Alle anderen schreiben eifrig, Sie scheitern leider bereits bei der Einleitung. 87 brotlose Versuche eines Anfangssatzes später klingelt der Schlussgong. Sie wanken konsterniert aus dem Klassenzimmer – und spätestens auf der Treppe zum Pausenhof steht Ihnen der komplette Aufsatz mit Einleitung, Hauptteil und Fazit so klar vor Augen, dass Sie unwillkürlich am eigenen Verstand zweifeln...

weiterlesen

Fragen und Antworten - sofort!

Facebook-Gruppe bietet Forum für den direkten Austausch

Mitglieder der Facebook-Community haben ab sofort die Möglichkeit, mit vielen der Autorenpaten aus dem Tatort-Schreibisch-Patenprogramm direkt in Kontakt zu treten. In der Gruppe "Autoren-Tipps und Tricks" können Schreib-Interessierte Fragen stellen, die von den Profi-Autoren und -Autorinnen beantwortet werden.

 Hier geht es zur Facebook-Gruppe
Tatort-Schreibtisch-Autorin der Woche

Ingrid Schmitz: Der "Kleinste Fan-Club der Welt"

Ein Autorenportrait von Uta & Enrico Kern

Vor mehr als zehn Jahren besuchten wir im Internet (im „Second Life“ - einer virtuellen Welt, in der hinter den Avataren reale Autoren stecken) eine Lesung von Ingrid Schmitz: Kriminelle Kurzgeschichten. Sehr erheiternd! Wir blieben virtuell in Kontakt und lasen im realen Leben mehr von ihr und waren von ihrem trockenen, oft hintergründigen Humor sehr angetan.

Als wir hörten, dass sie ihren ersten Kriminalroman Sündenfälle veröffentlicht, besorgten wir uns sofort das vom Druck noch fast warme Exemplar – und waren begeistert...
weiterlesen

Tatort-Schreibtisch-Buch der Woche

Niklaus Schmid: "Müntefering singt"

Feinkostläden statt Aldi, Malediven statt Baggersee. Mit Hartz IV ist das nicht drin. Doch Ellie hat einen Plan: Wir schnappen uns einen Promi und fordern Lösegeld. Kleinganove Ulf hat Bedenken, Leibwächter und so...
weiterlesen

Frage der Woche

Was ist ein Exposé? Was muss ich beachten, um ein gutes Exposé zu schreiben?

von Alexander Bálly

Alexander bally
Autorenfoto: Michael Fein


Um ein gutes Exposé schreiben zu können, muss man sich über eines klar sein: Es gibt zweierlei Exposé-Arten. Beide sind kurz und knapp geschrieben und eng mit dem Inhalt verbunden. Aber sie haben ganz unterschiedliche Aufgaben, und darum sind sie grundverschieden.
weiterlesen

Autorenpate der Woche

Roger Schmelzer

Autorenpate für Prosa, Drama und Drehbuch

"Kunst können andere – Roger Schmelzer kann unterhalten" formulierte treffend die Süddeutsche Zeitung...
weiterlesen